Mein neues Webprojekt: Der RUK-Blog an der FHE als digitaler Hörsaal

c) Müller-Rensch 2007)

Seit September 2020 bin ich Leiterin der Forschungsstelle Radikalisierung und gewaltsame Konflikte der FH Erfurt. Das neue Webprojekt der Forschungsstelle RUK-Blog ist Plattform und Publikationsmöglichkeit für die Themenfelder Radikalisierung, Gewalt, Konflikt und Prävention – doch nicht nur für etablierte Stimmen aus Forschung und Praxis!

Neuer digitaler Hörsaal der Fachhochschule Erfurt

  • Das Blog-Magazin richtet sich mit den Ressorts „Studium forscht“ und „Feldpost“ explizit an Studierende und Jungwissenschaftler*innen der FHE und assoziierter Hochschulen, um eigene Forschungsergebnisse und Praxiserfahrungen zu veröffentlichen.
  • Das RUK-Team begleitet die studentischen Autor*innen redaktionell im Schreibprozess bis zur eigenen Online-Publikation.
  • Fachkolleg*innen sind herzlich eingeladen, sich mit Blogbeiträgen aus Ihrer Forschung & Praxis, sowie im Ressort „Im Dialog“ mit Kurzberichten aus Ihren Netzwerken einzubringen!

Hier geht’s zum RUK-Blog-Magazin

Wie Autor*in werden?
Die Textidee (mit Vorschlag zu Thema, Titel und Ressort) per E-Mail unter
info-ruk@fh-erfurt.de vorstellen!

Der RUK-Blog auf Social Media
Facebook: @ruk.fh.erfurt
Twitter: @RUK_FH_Erfurt
Instagram: @ruk_fh_erfurt

Konzeption der RUK: Analyse und Anwendung zusammendenken

  • Die RUK agiert im Spannungsfeld sozialer Fragen und Sicherheitspolitik mit dem Fokus auf Gewaltursachen, Gewalterfahrungen und Prävention
  • Die RUK antwortet auf die steigenden Anforderungen an soziale Berufe durch Radikalisierung, Polarisierung und gewaltsame Konflikte
  • Die RUK vernetzt als politisch unabhängige Schnittstelle von Forschung und Praxis

Konzeptuell verbindet die Forschungsstelle RUK der Fachhochschule Erfurt die Herausforderung steigender Anforderungen an soziale Berufe durch Effekte von Radikalisierung und Gewalterfahrungen einerseits, mit Projekten der regionalen, nationalen und internationalen Forschungslandschaft sowie Praxisstellen zu Gewaltursachen, -erfahrungen und -prävention und demokratischer- und Menschenrechtsbildung andererseits. Die Forschungsstelle „Radikalisierung und gewaltsame Konflikte: Antworten sozialer Berufe“ (RUK) soll sich in den kommenden Jahren als Adressat von Stakeholdern aus Politik und Gesellschaft niedrigschwellig als regionale Vernetzungsstelle für die Themenbereiche Radikalisierung, Polarisierung und extremistische Gewalt in Deutschland, sowie den Auswirkungen von Gewalt- und Konflikterleben auf Gesellschaft und Menschen etablieren.

Die Forschungsstelle RUK hat neben der Anbindung von Forschungsprojekten, sowie der Vernetzung mit Kooperationspartnern im Forschungsbereich insbesondere die Aufgabe, Forschung von Studierenden der FH Erfurt i.S. von Participatory Research zu unterstützen und sichtbar zu machen. Für die Realisierung des hochschuldidaktischen Konzepts „Partizipative Forschung digital Umsetzen“ spielen der Blog und Social Media Auftritt der  Forschungsstelle  als  kommunikative  Plattform  und Publikationsmöglichkeit die zentrale Rolle. Ziel ist es, den Blog nicht nur für die Studierenden der Fakultät, sondern für alle Studierenden der FHE interessant und relevant aufzulegen.  Das Blogmagazin soll somit nicht nur die Forschungsleistung der RUK, sondern vor allem auch Forschungsprojekte von Studierenden der FH Erfurt und assoziierten Hochschulen und Universitäten sichtbar machen und somit zur Förderung der gesellschaftlichen Anerkennung und Relevanz von Studierendenforschung beitragen. Studierende der FHE und assozierter Hochschulen werden als Autor*innen durch die RUK-Redaktion bis zur Veröffentlichung ihrer Texte begleitet. Als Teil des RUK-Teams erhalten Studierende aller Disziplinen der FHE als Wissenschaftliche Assistent*innen sowie studentische Mitarbeiter*innen die Möglichkeit zur redaktionellen Mitarbeit im Blog und den Social Media Kanälen der Forschungsstelle.